Kreuzgang_Startseite_MonArch

Das MonArch-System verbindet die strukturelle digitale Dokumentation von Bauwerken mit semantischen Beschreibungsmöglichkeiten unter Nutzung selbst erstellter Vokabulare oder importierter Standardvokabulare. Moderne Datenbanktechnologien werden dabei zur internen und externen Vernetzung von Informationen, zur effizienten Ausführung von Anfragen und zur Unterstützung von Mehrbenutzerbetrieb eingesetzt. Mit MonArch können auf diese Weise sowohl historische Gebäude und archäologische Stätten als auch Bestandsbauten und urbane Flächen dokumentiert werden.

MonArch kann als Informationsbasis folglich ebenso für die Restaurierung und Pflege von Gebäuden des Kulturerbes verwendet werden wie für die Administration und das Management zeitgenössischer Strukturen. Beliebige Einzelbauwerke, aber auch komplette Liegenschaften oder Flächen können in Form von 2D-Plänen oder 3D-Modellen repräsentiert werden. Zur Navigation nutzt MonArch dazu das Raumbuch eines Bauwerks, dessen Segmente, wie Flurstücke, Räume, Wände oder Fenster, aber auch Ausstattungselemente, Installationskomponenten etc. mit beliebigen weiteren Informationen sowie Schlagwörtern, Notizen, Typen oder Dokumenten verknüpft werden können. Dadurch wird die Gesamtheit der zu einem Objekt gehörigen Informationen durch die Auswahl des jeweiligen Objekts in der 2D- oder 3D-Visualisierung sowie im Raumbuch intuitiv auffindbar.