3.8.1 Definition

Ähnliche zu externen Visualisierungsmodellen referenziert ein BIM-Modell in MonArch auf eine IFC-Datei, die auf dem MonArch-BIM-Server liegt und in den Client geladen wurde (über den IFC-Import). Intern wird dabei an jedes Strukturelement , das bei einem solchen Import erzeugt wird, das BIM-Modell mit Verweis auf das ursprüngliche Modell auf dem Server angehängt.

Damit werden weitere Funktionalitäten bei Auswahl eines solchen Elements freigeschaltet, denn für jedes Strukturelement , das ein BIM-Modell besitzt, kann eine grafische Visualisierung in Form eines 3D-Modells, eines Web-3D-Modells oder – falls das Strukturelement vom Typ Stockwerk ist – ein 2D-Modell als Stockwerksplan generiert werden. Die Verknüpfungen zwischen grafischem Model und Strukturelement in Form von Geometrien werden dabei automatisch gesetzt. Zusätzlich können Strukturtypen, Property Sets oder Klassifikationen (in Form von externen Themen) importiert und mit dem Element verknüpft werden. Ein kompletter IFC-Import würde dagegen all diese Operationen in einem durchführen.

BIM-Modelle können über die Filteroptionen im Seitenmenü der Strukturhierarchie sichtbar geschalten werden. Eine Bearbeitung ist an dieser Stelle jedoch nicht möglich. Um das hinter einem BIM-Modell liegende Modell auf dem BIM-Server zu entfernen müssen die Einstellungen im MonArch-Client benutzt werden. Das Löschen eines solchen Server-Modells führt allerdings sowohl zum Löschen der hinterlegten Datei(en) sowie zur Entfernung aller damit verknüpften BIM-Modelle im Client und kann nicht rückgängig gemacht werden!

3.8.2 Eigenschaften

Das Eigenschaftenfenster eines BIM-Modells besteht nur aus einer einzigen Ansicht. In dieser werden alle Kontexte, denen das Modell zugeordnet wurde, aufgelistet. Das Eigenschaftenfenster ist nicht bearbeitbar.